Mittwoch, 26. Januar 2011

Bücherpost

Auch im Januar blieb der Briefkasten nicht leer und ich habe einiges nachzutragen :o)))


"Bataillon d'Amour" von André Pilz
Vielen Dank an Nicole Oberdanner vom Haymon-Verlag!
"Das Schweigen der Rose" von Kat Martin
"Der Beethoven-Fluch" von M.J. Rose
Vielen Dank an den Mira-Verlag!
"Gute Nacht Liebster" von Katrin Hummel
Vielen Dank an Bastei Lübbe!
"Schweigt still die Nacht" von Brenna Yovanoff
Vielen Dank an Script5!
"Das Blut der Lilie" von Jennifer Donnelly
Vielen Dank an Vorablesen.de und dem Pendo-Verlag(Piper)
Ich freue mich aufs Lesen!!
Die Rezensionen gibt es dann demnächst hier!


Bei Merle wurde ich dann dank ihrer Rezension auf dieses Buch aufmerksam....
Da es sich um den 2. Teil einer Kleinserie handelt, mußte natürlich erst der erste Teil her :o)
Leider gibt's den nicht mehr im Buchhandel zu kaufen, sondern nur noch auf dem Gebrauchtmarkt...zu horrenden Preisen! Aber das Glück war mir hold und ich konnte es über booklooker zu einem vernünftigen (normalen) Preis bekommen! 


Klappentext: 
Eine geheime Erfindung bedroht London - eine Verschwörung auf höchster Ebene
London, 1811. Der Krieg mit Napoleon hat seinen Höhepunkt erreicht. In der düsteren, von Gesindel bevölkerten Metropole wird der exzentrische Sonderermittler Hawkwood vom Empire mit der Aufklärung eines Doppelmordes beauftragt. Mithilfe seiner Kontakte zur Londoner Unterwelt gelingt es Hawkwood, einer Verschwörung auf die Spur zu kommen, die ganz England in größte Gefahr bringt.
"Der Rattenfänger" ist der fulminante Auftakt der historischen Krimiserie um Sonderermittler Hawkwood.

Mal wieder was ganz anderes, ich bin wahnsinnig gespannt!


Heute Morgen lag dann noch ein Päckchen neben meiner Kaffeetasse. Noch nie habe ich so früh Post bekommen, schon gar keine Bücherpost.  Es enthielt dieses Buch vom Haymon-Verlag!


"Verfahren" von Ludwig Laher


Klappentext:
Jelena, eine Kosovo-Serbin, wird in ihrer Heimat wiederholt Opfer unvorstellbarer Gewalt. Die geht nicht vom Staat aus, sondern von enthemmten Mitgliedern der Mehrheitsbevölkerung. Schwer traumatisiert, hofft die junge Frau nach zwei Selbstmordversuchen auf einen Neuanfang in Österreich. Dort aber gerät sie in die Mühlen eines unmenschlichen Asylrechts, das seinem Namen nicht gerecht wird.


Auch dieses Buch verspricht eine interessante Lektüre zu werden! 
Vielen Dank an Nicole Oberdanner für diese Überraschung! Von mir aus kann jeder Tag so anfangen*ggg*
Aenna


Kommentare:

  1. Als ich "Die Totensammler" von McGee gelesen hatte, wusste ich gar nicht dass da noch mehr Teile zu gehören. Aber ich glaube dass die einzelnen Bücher geschlossene Geschichten enthalten und somit kein Muss, die richtige Reihenfolge zu lesen. Oder irre ich da?

    AntwortenLöschen
  2. Klasse! Viel Spaß beim Schmökern!
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  3. @Merle

    Ich schätze mal, da liegst Du richtig!
    Öhm,...es rührt wohl eher von meinem "inneren Zwang", die Bücher immer der Reihe nach lesen zu müssen *ggg*

    @Anka

    Dankeeeee!!!
    :o))

    Liebe Grüße
    Aenna

    AntwortenLöschen