Montag, 15. August 2011

REZENSION: "Blutige Stille" von Linda Castillo

Kate Burkholder, Polizeichefin von Painters Mill, steht vor einer schweren Aufgabe.
Alle sieben Mitglieder der Amish- Familie Plank wurden ermordet, grausam hingerichtet. Alle, einschließlich des Babys....
Und  Mary und Annie, die beiden Töchter der Familie, mussten zuvor noch schwerste Folter ertragen....

Wer ist zu solch einer Tat fähig? Und was hat den Mörder angetrieben?
Kate steht vor einem Rätsel.
Doch dann findet sie das Tagebuch von Mary...

Nach ihrem Erstling "Die Zahlen der Toten" hat Linda Castillo mit "Blutige Stille" nunmehr den zweiten Roman mit Protagonistin Kate Burkholder vorgelegt. 
Tatsächlich kenne ich Band 1 noch gar nicht und habe, ganz entgegen meiner Grundsätze, Castillos zweites Buch vorweggenommen.
Doch dies hat mein Lesevergnügen in keinster Weise beeinträchtigt.

Sehr schnell habe ich mich in Kates Umfeld orientieren und in die Geschichte reinfinden können.
Linda Castillo beschreibt ihre Charaktere liebevoll, offenbart uns deren Seele, so dass sie schnell vor meinen Augen zum Leben erwacht sind.
Die Autorin hat einen ruhigen, fast bedächtigen Schreibstil, der bei mir dazu beigetragen hat, mich gut in das Amish-Millieu, wie ich es mir vorstelle, hineinversetzen zu können. 

Trotzdem schafft es Castillo, kontinuierlich Spannung aufzubauen.
Dadurch, dass die Geschichte überwiegend von Kate in der Ich-Form und in der Gegenwart erzählt wird, hat der Leser die ganze Zeit das Gefühl, hautnah dabei zu sein.
Er identifiziert sich mit Kate, die aber trotzdem als Hauptfigur interessant bleibt. 
Die Hintergründe ihrer eng mit der Amish-Gemeinde verwobenen Vergangenheit, mit der sie zu kämpfen hat, bleiben bis zum Schluss geheimnisvoll.
Weiterhin sorgt die komplizierte Liebesbeziehung, die sie mit ihrem Kollegen John Tomasetti verbindet, dafür, dass wir hinter der Polizistin auch den Menschen Kate sehen...

Hinzu kommt eine hervorragend konstruierte Geschichte, die mich vollkommen gefesselt und bis zum absolut befriedigenden Ende nicht mehr losgelassen hat.

Ich habe das Buch verschlungen! Ganz sicher bleibt "Blutige Stille" nicht mein letztes Buch von Linda Castillo. 
Bleibt zu hoffen, dass noch viele Bände, vor allem mit Protagonistin Kate Burkholder und ihrem Team, folgen werden.

Aenna                         




Kommentare:

  1. Oh..das Buch ist schon notiert und muss demnächst in der Bücherei mit!!! Habe bis jetzt nur tolle rezis darüber gelesen! =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Aenna,
    das Buch steht auch auf meinen Wunschzettel und dank deiner Rezi werde ich es als nächstes lesen.

    LG Wenke

    AntwortenLöschen