Sonntag, 5. August 2012

REZENSION: "Vergeltung" von Julie Hastrup

Rebekka Holm hat ihre Heimatstadt Ringkobing bereits vor vielen Jahren verlassen - und sie hatte ihre Gründe dafür.
Nun wird die Ermittlerin der mobilen Spezialeinheit an den Ort ihrer Kindheit zurückbeordert.
Sie soll den Mord an der jungen Anna Gudbergsen aufklären, die auf ausgesprochen brutale Weise ihr Leben lassen musste.
Bei ihren Nachforschungen steht ihr Michael Bertelsen zur Seite, für den sie bald mehr als nur kollegiale Gefühle hegt.
Die Beiden stoßen auf einen Mord, der mehr als 20 Jahre zurückliegt, aber deutliche Parallelen zum gegenwärtigen Fall aufweist. Der Täter wurde nie gefasst.
Ist es Zufall, oder hat der Mörder von Damals erneut zugeschlagen?

"Vergeltung" ist der erste Roman der dänischen Autorin Julie Hastrup und damit laut Verlag auch der erste Teil einer Serie mit Rebekka Holm als Ermittlerin.
Diese Information hat mich persönlich sehr gefreut, denn die Autorin legt mit ihrem Erstling einen durchaus spannenden Thriller vor, der sich aufgrund ihres einfachen, aber guten Stils hervorragend lesen lässt.

Was ist heutzutage ein Ermittler ohne dunkle Vergangenheit?
Auch Frau Hastrup umgibt ihre Hauptperson mit einem Geheimnis, das dem Leser bis fast zum Ende des Buches verborgen bleibt und so für zusätzliche Spannung sorgt.
Dies wird geschickt durch kleine Einblenden aus Rebekkas Vergangenheit in kursiver Schrift unterstützt.
Der Leser lernt so nicht nur die Ermittlerin Rebekka Holm kennen, sondern auch den Menschen hinter dieser Figur mit all seinen Gefühlen. Das macht die Protagonistin für uns sehr sympathisch.

Trotzdem Julie Hastrup viel Mühe für die Charakterisierung aller Mitwirkenden aufgewandt hat, kommt die eigentliche Geschichte nicht zu kurz.
Sie ist fesselnd erzählt, lässt dem Leser Raum für eigene Ideen, führt ihn auf unterschiedliche Fährten und endet schlüssig. Keine Frage bleibt offen.
Ich gebe zu, dass ich bereits sehr früh eine Ahnung den Täter betreffend hatte, nichtsdestotrotz hat es die Autorin im Verlauf geschafft, mich wieder zu verunsichern.

"Vergeltung" ist sicherlich kein anspruchsvolles Buch, sondern eher leichte Lektüre, die sehr gute Unterhaltung bietet!
Und so freue mich schon auf die Fortsetzung "Blut für Blut" aus der Feder der dänischen Autorin, die bereits im Oktober erscheinen wird.

Aenna                                   

Kommentare:

  1. Hallo Aenna,

    bin gerade dank Blogzug auf deinen Blog gestoßen und sofort Leserin geworden (habe keine passenedere Stelle als den letzten Post nehmen).

    Besonders dein Design it total ansprechend und originell, gefällt mir sehr gut :)

    Liebe Grüße Misty

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Aenna,
    danke für deinen lieben Kommentar. Ja, ich bin total aufgeregt und so gespannt, ob sich in Berlin Blogger einfinden, mit denen man schon so geschnackt hat. "Vergeltung" klingt interessant!♥
    Viele liebe Grüße ;)

    AntwortenLöschen